2001 Jahreshauptversammlung



      1. Jahreshauptversammlung


      1. Neujahrsempfang in den Bürgerräumen

Ein Buffet und gute Weine sorgten für einen unterhaltsamen Abend.

K-H Gilsdorf dirigierte einige Lieder.

      1. 1. Gesangstunde mit Peter Gälweiler

Alle Sänger waren angetan vom musikalischen Verständnis und dem musikalischen Gehör des neuen Dirigenten. Da er auch ein Weinliebhaber ist und aus einem Weingut stammt, war er sehr schnell bei uns heimisch.


      1. Geschäftsführende Vorstandssitzung

Peter Gälweiler erklärte sich bereit, den Chor weiterhin musikalisch zu leiten.


08.04.2001 Operettenbesuch in Wiesbaden

Gespielt wurde die Operette „Die Fledermaus“.

Mit fünfzig Personen besuchten wir die Aufführung.


      1. Ortspokalschießen im Schützenhaus Wallhausen

Die Schützen des Quartettvereins begnügten sich mit einem hinteren Rang.


      1. Christi Himmelfahrt im Weingut Gälweiler, St. Katharinen

Nach einem Fußmarsch von Wallhausen nach St. Katharinen bei sehr warmem Wetter (fast heiß) hatten die „Weinpäpste“ und „Weinkapläne“ sehr schnell die Qualität des Gälweiler’schen Weines erkannt und den edlen Tropfen schnell zugesprochen. Dies fiel vor allem den etwas Späterkommenden sofort auf!!!

Insgesamt ein sehr schöner Tag, den wir wiederholen sollten.


      1. 50 Jahre Männer-Quartettverein-St.Katharinen

Um 15.00 Uhr trafen wir uns zum Gruppensingen im Zelt.

Bei sommerlich-warmen Temperaturen brachten wir unsere Liedvorträge sehr diszipliniert und gelungen vor. Die gute Dirigentenarbeit wurde deutlich.


      1. 50. Geb. von Paul Mindnich

Am 18.06. wurde Paul Mindnich 50 Jahre alt. Am Vorabend kamen viele Verwandte, Freunde und seine Sangesfreunde aus dem Quartettverein, um ihm um 24.00 Uhr zum Geburtstag zu gratulieren. Ein schönes Geburtstagsfest durften wir mitfeiern. Vielen Dank!


      1. Vorstandsitzung bei Alfred Barthelmeh

Thema war auch die Euroumstellung und der Sängerbeitrag.



      1. Letzte Gesangstunde vor den Ferien im Weingut Richard und Marianne Knoth. Der 2. Bass hatte wieder alles hervorragend vorbereitet, nur nicht das Wetter. Es war doch ein wenig kalt und wir waren froh, die Probierstube aufsuchen zu dürfen.


      1. Sommerfest Concordia Wallhausen im Brühl


      1. Sommerfest MGV Edelweiß Dalberg

Bei nicht sommerlichem Wetter trafen wir uns in Dalberg, um schönen Chorgesang zu bieten.


      1. Ende der Sommerpause

Die Gesangstunde machte wieder Spaß!


      1. Sängerfahrt nach Bacharach

Unsere „Wandergruppe“ hatte eine Tour ausgearbeitet.

Bei heißen Sommertemperaturen fuhren wir mit dem Bus bis in die nähe von Dichtelbach.

Die „Fußlahmen“ fuhren mit dem Bus weiter bis Bacharach.

Die Wandermutigen marschierten in der Sonnenhitze bergab nach Bacharach.

Wanderung gut, Mittagessen angenehm, Weinprobe durchwachsen, anschließende Schifffahrt auf dem Rhein bis Bingen sehr erfrischend bei den Temperaturen.

Eine gelungene Sängerfahrt; vielen Dank an die Organisatoren!


      1. 75. Geb. Alfred Britzius

Im Kreise seiner Sängerschar feierte Alfred Britzius im Anschluss an die verkürzte Gesangstunde seinen 75. Geburtstag.

Wir sangen ihm ein Ständchen und wurden mit Hackfleisch und Wein für die sängerischen Leistungen belohnt.


      1. Herbstkonzert des MGV Concordia Wallhausen

Einen schönen Gesangsabend bereicherten wir mit hervorragenden Gesangsdarbietungen. Ein gelungener Abend!


      1. Spansauessen

Alfred und Liane Wilbert bereiteten den Aktiven des QVW und deren Frauen ein hervorragendes Spansauessen. Spansau, Füllsel und Endiviensalat mundeten vorzüglich. Die nachfolgende Spende des Ehepaars Wilbert bereicherte die Sängerkasse. Dem Ehepaar Wilbert ein überaus großes Dankeschön und „Vergelt’s Gott“.


      1. Beerdigung unseres Ehrenmitgliedes Willi Schild

Mit Fahne und Abordnung begleitete der Quartettverein sein Ehrenmitglied Willi Schild auf seinem letzten Weg. Erhard Jaeckel dankte für die vielseitige Hilfe und ich erlaube mir, Willi Schild Danke zu sagen für das so wohlschmeckende Gehacks.


      1. Vorstandssitzung bei Erhard Jaeckel

Bei der Besprechung wurde festgehalten, dass

  • der Quartettverein bei den zurückliegenden Auftritten einen sehr guten Eindruck hinterließ; herzlichen Dank vor allem an den Dirigenten,


  • Verlegung der Gesangstunde auf Donnerstag ab dem neuen Jahr,

  • Beitragsumstellung auf Euro und Beitrag für die Aktiven


18.11.2001 Volkstrauertag

Der Quartettverein gestaltete die Trauerfeier vor dem Ehrenmal auf dem

Friedhof durch zwei Liedbeiträge mit. Da unser Dirigent Peter Gälweiler

verhindert war, dirigierte uns Johannes Hautz.